Aktionen

Ein öffentliches Wohnzimmer zum Auftakt der Kampagne #einfachwohnen auf der Reesedammbrücke am 26. August 2019: „Der Senat baut das Falsche“, kritisierte Diakonie-Chef und #einfachwohnen-Sprecher Dirk Ahrens. 34.837 Wohnungen wurden in den vergangenen vier Jahren in Hamburg fertiggestellt. Nur 40 dieser Wohneinheiten waren für vordringlich Wohnungssuchende vorgesehen. Diese Menschen sind arm, sie befinden sich in einer Notsituation und müssen deswegen Hilfe erhalten. „Menschen in Wohnungsnot vereint ein großer Wunsch: einfach wohnen“, sagt Dirk Ahrens. „Sie fordern nur das ein, was jeder andere Bürger dieser Stadt bereits hat: eine ganz normale Wohnung.“ Fotocredit: Diakonie Hamburg
#einfachwohnen beim Hamburger Mietenmove am 4. Mai 2019. Fotocredit: Christian Kaiser